Page 356 of 365

by - Freitag, Dezember 22, 2017


Ich versinke wie die Titanic, tief im Weltmeer. Mein Kopf fühlt sich an wie in einem Stummfilm von Charlie Chaplin; leer und hilflos. Meine Lippen, paralysiert, bewegen sich nicht, weil ich lieber verstumme, als mich in Worte zu fassen und zu explodieren.
Benebelt, alle meine Zeilen hinter Gitter. Verirren sich im Labyrinth, ohne Ausweg, kein Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Ich versuche zu reimen, die Psyche jedes Individuums zu rühren und sie mit der Kraft der Dichtkunst zu fesseln.
Doch meine Wortwahl und Zeilen waren instabil. Mangelnder Rhythmus, kein Stern am Leuchten und Emporlodern. Tränen tropfen in Blockschrift auf meinem Buch. Ich flehe um einen Begriff, bei dem ich mich sicherer fühle. Verflucht sei der leere und elende Gedankenstrom!

Keine Angelroute, kein Netz und kein Anker in Sicht holt mich aus dem tiefen, schwarzen Loch hier raus. Sogar nach einem Bogen und Pfeilen zu greifen war die reinste Qual für mich. Machtlos Luft zu bekommen, aber kraftvoll zu verlieren. Ich kämpfe um die Lust auf Fantasie und Wortspiele. Du, an meiner Seite und gleichzeitig von mir distanziert. Kein Hafen, der mich schützt, blieb ungefährdet.
In einem Song hieß es, sobald du hauchst, gehörst du zu den Glücklichen. Aber jeder Atemzug kommt mir wie ein Stich in meiner Brust vor. Du nimmst meine Hand, und lässt mich zu Boden fallen, als ich dich am meisten brauchte.
Meine Schreie, nicht zu lauschen. Die Realität frisst mich nach dem Rauschen auf. „Ich habe dich gewarnt, und ignoriert hast du mich!“, ruft eine Stimme aus der weiten Welt. Sie war mir unbekannt, aber nicht fremd.
Meine Adern durchbluten nicht, jede Melodie verwandelt sich in ratloser Melancholie. Verschluckt im exorbitanten, schwarzen Loch. Wie lange verweile ich im Wrack? Erstickend rufe ich nach Anarchie. Verflucht sei der leere, ewige Gedankenstrom!
⊹ Meine acht persönlichen Tipps gegen die Schreibblockade ⊹


Her mit den Inspirationen!
Damit du zum Schreiben kommst, gibt es ein Berg von Inspirationsquellen, die du finden kannst. Lies ein Buch oder deine Lieblingsblogs, höre Musik oder Poetry Slams auf YouTube (Julia Engelmann, meine persönliche Herzensempfehlung!), besuche Museen, oder gehe spazieren. Eine Tour durch die Stadt oder den Wald verschafft dir einen kühlen Kopf. Ohne Sauerstoff gehen deine Ideen flöte.

Liebes Tagebuch!
Hand aufs Herz: Wer schrieb als Kind regelmäßig in seinem Tagebuch? Und entschuldigte sich, als es einsam auf der Kommode lag und keinen Bericht vom erlebten Tag hörte? Um das wiedergutzumachen, versuche täglich schriftlich über deine Tage zu berichten. Versetze dich in deine Kindheit zurück! Oder protokolliere, wovon du letzte Nacht träumtest. 

„Liebe ist ...“
Liebe ist wie Koffein, sie bringt das Herz zum Schlagen. Liebe ist wie eine Spielekonsole, sie macht zu zweit am besten Spaß. Oder sie ist wie Bayern München, am Ende siegt sie.
Was bedeutet Liebe für dich? Suche dir ein Objekt in deiner Nähe aus und erkläre diese Hingabe. Je tiefer du gräbst, umso leidenschaftlicher und poetischer beschreibst du sie.

Wortschatzerweiterung
Fun Fact über unseren Wortschatz: Die deutsche Sprache umfasst 500.000 Begriffe, durchschnittlich verwenden wir 10.000 bis 100.000 Worte. Damit du ihn erweiterst, gibt es zahlreiche Tipps und Tricks. Es empfiehlt sich, Sprachübungen durchzuführen, Kreuzworträtsel zu lösen oder komplexe Texte zu lesen (Unterschiedliches: Sachbücher, Krimis, Tageszeitungen, Biografien). Außerdem lege ich dir zwei Apps ans Herz, wo du Synonyme findest: Synonyme Deutsch und Wortschatztrainer DE (die gibt es in kostenloser und -pflichtiger Version), die Namen variieren sich nach Betriebssytem. Und drei Duden-Wörterbücher: Fremdwörterbuch, Synonymwörterbuch und das Buch für Redewendungen.

Einen Brief an die Schreibblockade
Klingt ironisch, funktioniert super! Schreibblockaden sind eine Hassliebe für viele Blogger und Autoren. Und witzerweise ist die erste Hälfte dieses Blogbeitrags ein Auschnitt aus meinem Brief.

Schreibworkshops
Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit, das wundervolle Literaturmuseum zu besuchen. Neben der Führung voller österreichischer Geschichten gab es zum Abschluss einen Schreibworkshop. Zusammenhängend mit dem ersten Tipp schrieb ich die Gedanken aus der Sicht eines Gegenstandes aus dem Museum. Oder ich schrieb eine Geschichte über einen Einbruch ins Museum.
Recherchiere Workshops in deiner Nähe, es wird amüsant!

Ein-Wort-(oder Satz-)Geschichte 
Unabhängig vom Genre kannst du deinen Freunden bitten, ein Wort oder einen Satz vorzuschlagen, wie deine Geschichte beginnt. Fahre nach diesemZug fort und lasse deine Kreativität und Fantasie freien Lauf!

Bologna-Experiment 
Last, but not least: Nein, ich rede nicht von der italienischen Stadt Bologna als Proband eines Versuchs. In der Poesie kennen wir die witzige Lehre als "das schlechte Gedicht". Im Bologna-Experiment oder "schlechten Gedicht" schreibst du frei, ohne auf die Rechtschreibung oder Grammatik zu achten. Es fing an beim schweizerischen Slam Poeten Laurin Buser, als er sein Gedicht miserabel vortrug und das Publikum ihn ausbuhte. Du kannst nach dem Chaos eine Nacht drüber schlafen und deine Patzer verbessern. Niemand ist perfekt!



Die Schlacht beginnt! Ich hoffe, es sind die einen oder anderen Tipps dabei, die dir helfen. Was sind deine Vorschläge gegen die Schreibblockade, welche sind neu? Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Überwindung!

You May Also Like

48 Gedanken

  1. Ohhhh, jetzt habe ich deinen Blog gerade erst entdeckt und bin schon begeistert von deiner Art zu schreiben. Und die Schreibblockade kennt wohl jeder mal, der viel schreibt. Danke für die super guten Tipps, das werde ich mir direkt mal abspeichern für wenn ich mal wieder vor einem leeren Blatt sitze und einen großen Knoten im Kopf habe. :)
    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so ein süßes Kompliment! Danke, liebe Sarah! 😍

      Löschen
  2. Mal wieder ein richtig toller Beitrag mit tollen Tipps. Mir fällt leider momentan kein anderer Tipp ein, wenn ich mal eine Schreibblockade habe dann schreibe ich einfach ein paar Tage nicht.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch ein möglicher Tipp, und dann vermisst man das Schreiben.
      Dankeschön! :)

      Löschen
  3. wieder ein toller Text liebe Menna!
    die Schreibblockade hat ja jeder mal ... einfach nicht davon aus der Ruhe bringen lassen, denke ich mir immer ;)

    glücklicherweise habe ich immer genügend Beiträge vorgeplant, sodass ich mir auch mal eine Auszeit gönnen kann, wenn mein Kof mal Ruhe braucht ;)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte, liebe Tina! ❤️
      Ich plane auch weitere Ideen für meine Beiträge. (Eins kann ich sagen: Anfang Januar feiert Lines & Rhymes Universe seinen ersten Bloggeburtstag. 🙈🎂)

      Löschen
  4. Das sind wirklich tolle Tipps!
    Schöne Weihnachten,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  5. Gute Tipps, vor allem die Wortschatzerweiterung! Mir hilft oft schon ein Spaziergang in der Natur ... oder auch Sport. Wünsche Dir wunderbare Weihnachten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich habe Sport völlig vergessen! Danke für die Ergänzung, Karl! :D

      Löschen
  6. Danke für den schönen Post. Ich hatte zum Glück noch nie mit einer Schreibblockade zu kämpfen, merke aber an besonders stressigen Tagen, dass ich länger zum texten brauche. Deinen Beitrag speichere ich mir auf jeden Fall ab!

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du aber Glück gehabt, liebe Verena! :D
      Vielen Dank, das freut mich sehr! :)

      Löschen
  7. Dein Beitrag ist sehr schön geschrieben.
    Habe gerade erst deinen Blog entdeckt, wirklich schön.
    Deine Tipps sind klasse, besonders der Tipp mit dem Wortschatz gefällt mir.
    LG
    Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auf neue Besucher! Danke für deinen Kommentar und dass dir meine Tipps gefallen! :)

      Löschen
  8. Wie schön du über die Schreibblockade schreibst am Anfang! I fell in love with your words. <3

    Danke für die Tipps! Finde ich wirklich sehr hilfreich :)

    AntwortenLöschen
  9. Das sind wirklich tolle und hilfreiche Tipps! Das Liebe ist- Beispiel und die Ein-Wort-Geschichte werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, viel Spaß! Sag Beschied, wie es gelaufen ist! <3

      Löschen
  10. Liebe Menna,

    toller Beitrag! Meistens stehen ja bei solchen Beiträgen immer die gleichen Tipps drinnen, die man eh schon kennt ;-) ... aber deine Tipps sind wirklich hilfreich! Toll! Ich wusste auch gar nicht dass es einen Wortschatstrainer gibt. Klingt auch interessant.

    Ich wünsche dir eine schöne restliche Adventzeit <3!
    Alles Liebe
    Verena von www.avaganza.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Verena! Ich wünsche dir auch wundervolle Festtage! <3
      Gott sei Dank sind es nicht dieselben Tipps :D

      Löschen
  11. Hey,

    hach, ich liebe deine Beiträge, du findest immer die richtigen Worte!

    Richtig tolle Tipps, den hab ich nichts hinzuzufügen :-)

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Mir fällt es eigentlich immer schwer zu schreiben. Danke für deinen interessanten Beitrag
    https://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  13. Du schreibst einfach nur toll <3 Auch ich hatte schon die eine oder andere Schreibblockade und hab da immer echt lange drin festgehangen, immer gewartet bis diese irgendwann mal vorbei ist. Deinen Artikel hab ich mir jetzt gleich mal abgespeichert, da werde ich das nächste mal auf jeden Fall ein paar Tipps beherzigen. Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass ich weiterhelfen konnte! Und danke für deine Worte, liebe Anja! <3

      Löschen
  14. Sehr sehr schön geschrieben! Fanke für Deine Worte!
    Umd fröhliche Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  15. Ein ganz toll geschriebener Beitrag. So eine Blockade hat doch jeder von uns mal,eine kurze Pause und es geht wieder weiter.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  16. Wow was für ein Text am Anfang, dein Schreibstil ist wirklich toll und drückt viel aus.

    Die Tipps für die Schreibblockade finde ich super, ich bekomme jeden tag einen Newsletter in dem mir ein neues Wort erklärt wird, das nicht so typisch im normalen Sprachgebrauch ist. Das finde ich echt super und man nimmt immer wieder was Neues mit

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Süße! Danke, Anni für deine Worte! <3

      Hey, super Tipp! Wie heißt der Newsletter? :)

      Löschen
  17. Ein schöner Beitrag mit einer Einführung, die wahrscheinlich jeder, der schreibt, mitfühlen kann. Bei mir ist eine Schreibblockade meistens vor dem Schreiben. Wenn ich eine Deadline habe und schreiben MUSS und erst einmal begonnen habe, ist sie weg. Obwohl ich das mittlerweile weiß, wiederholt sich das Dilemma immer wieder. Bei meinen eigenen Projekten, in denen es keine Deadline gibt, nutze ich die Gunst der Stunde. Nach Bologna schreibe ich auch sehr viel. Tolle Tipps, das Patentrezept muss wohl trotzdem jeder für sich finden.


    Lieben Gruß
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das mit den Deadlines kenne ich zu gut. Egal, wie weit ich mit einem Projekt bin, ich gebe Vollgas und vergesse, dass ich überhaupt Schreibblockade habe. :D

      Löschen
  18. Bin heute zum ersten Mal zu Besuch bei dir. Wirklich schöner Blog. Deine Tipps finde ich super. Wer von uns hatte denn nicht schonmal eine Schreibblockade

    Ich wünsche Dir frohe Weihnachten

    Alles Liebe
    Freya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen auf meinem Blog, liebe Freya! <3

      Löschen
  19. Bin gerade durch eine Facebook Gruppe auf deine Seite gekommen und WOW sie ist so hübsch!
    Wirklich eine sehr schöne Seite und ich mag deinen Schreibstil sehr gerne! Mach weiter so!
    Mich hast du auf jeden Fall als Leserin dazu gewonnen!

    Liebe Grüße und Frohe Weihnachten wünsch ich dir <3.
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein Gott, dein Kommentar hat gerade meinen Tag versüßt! Dankeschön, liebe Saskia, das freut mich unglaublich! Willkommen auf meinem Blog! <3

      Löschen
  20. Ich liebe deine Art zu schreiben! :)
    Habs so gern gelesen. Die Tipps sind auch gut. Beherzige ich beim nächsten mal. Dankeschön dafür!
    LG, Lina
    von www.colouroflina.com ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefallen hat! 😍

      Löschen
  21. Das ist ein wirklich super toller Text.
    Naja und die schreibblockade hat doch jeder einmal.
    Wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Lisa
    www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  22. Danke, dass ich jetzt gerade etwas über das Bologna Experiment gelernt habe. Das kannte ich noch gar nicht.

    AntwortenLöschen
  23. Danke für diesen Post! :) Gleich mal abgespeichert und wenn es mich dann doch mal erwischt - vermutlich eher Uni bedingt, als unseren Blog betreffend, hihi - schau ich bestimmt wieder vorbei! :)

    ganz liebe Grüße,
    Jen von www.cj-on-tour.at

    AntwortenLöschen
  24. Ein toller Beitrag und die Tipps sind sehr nützlich :)

    Liebe Grüße
    Sabine von lilyfields.de

    AntwortenLöschen
  25. Sehr coole und kreative Tipps. Mir geht thematisch bedingt ja nie der Schreibstoff aus. Ich habe nur manchmal überhaupt keine Lust zu schreiben. Das ist eher das Problem ��
    Lieben Gruß
    Jil

    AntwortenLöschen
  26. Hey :) Dein Blog ist wirklich klasse, deine Art zu schreiben fesselt mich irgendwie und ich kann kaum noch weg :) BIs bald Anja

    AntwortenLöschen
  27. Ich mag deine Art zu schreiben sehr und besuche dich hin und wieder. Bei dir findet man sehr hilfreiche Tipps.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  28. Der Brief an Deine Schreibblockade ist wunderbar poetisch geschrieben, spricht mich sehr an! :-)
    Ich finde Deine Tipps sehr nützlich, speziell der mit der Wortschatzerweiterung. Schon irre, dass man sich im Alltag der Sprache so rudimentär bedient.
    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Menna,

    Blogger ist auch gut und reicht eigentlich auch aus.
    Da ich aber Pläne hatte, die mit Blogger nicht zu bewerkstelligen waren, habe ich gewechselt.
    Allein der Shop, den ich hier auf meinem Blog anbiete, wäre auf Blogger nie möglich gewesen.

    Nun freue ich mich aber, endlich wieder online sein zu können.
    So eine Umstellung dauert ja doch seine Zeit.

    Ich habe früher auch Tagebuch geschrieben. Das ist schon 15 Jahre her und weißt du was? Ich habe das Tagebuch immer noch! xD

    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Hast du Fragen, Anregungen oder Wünsche, kannst du mich auf meinen Social Media Kanälen kontaktieren oder mir gerne eine E-Mail schreiben. Ich bin für alles offen und bemühe mich, auf alle zeitgleich einzugehen!